Startseite
Verlautbarungen
Wer sind wir
Unsere Geschichte
Unsere Märkte
Bilder
Links
Kontakt
Impressum

Doralf vom Wald

Der Name Doralf vom Wald erscheint in den Annalen um das Jahr 1148 als er in die Dienste von Konrad von Teck eintritt. Seine Herkunft liegt im Dunkel, allerdings munkelt man, er sei mit allerlei schwarzen Künsten wie der Alchimie vertraut und schon über 100 Jahre alt. Das ist natürlich Unsinn, denn schließlich ist er ein ehrbarer Jäger der dem Herzog Konrad von Teck als Wildhüter treue Dienste leistet. So sieht man ihn in manch dunklen Nächten im Wald umherstreifen, wo es dem gewöhnlichen Bauer nicht mehr geheuer ist. Er kennt sich mit den Tieren und Pflanzen aus und weiß gar wirksame Heilkräuter, Salben und Theriaks zu mischen. Manchmal hört man aber auch wunderliche Ratschläge von ihm dass allerlei Krankheit von kleinen Tierchen verursacht würde und nicht von giftigem Brodem oder Dämonen. So ein Quatsch, aber lassen wir ihm seine Hirngespinnste, denn er ist ein liebenswerter Kerl von sonnigem Gemüt und immer zu Späßen aufgelegt.

Klicket und ihr findet den Weg zurück